Wie ein Geschenk zu Weihnachten das weitere Leben bestimmen kann...

„Kurz“ vor Weihnachten hat eigentlich fast jeder nur noch eine Frage im Kopf: Was soll ich nur zu Weihnachten verschenken? Eine Frage, die ich mir auch vor vielen Jahren mal wieder gestellt habe.

Weihnachten kommt wie jedes Jahr überraschend

Es ist schon einige Jahre her, ich war 12 oder 13 und habe überlegt, was ich meiner Familie nur zu Weihnachten schenken soll. Wie immer denkt man zuerst an die Hobbys. Eine Taktik mit der man eigentlich immer richtig liegt. (Kleiner Tipp am Rande, für die meisten Mütter ist Kochen kein Hobby ;))

Mein Vater hat damals gern an unserer Familien-Webseite gebastelt. Für ihn war das damals alles noch neu und so wurden sinnlos Bilder und blinkende Briefkästen online gestellt. Ja, ich glaube das war damals relativ modern. Da kam mir die Idee, ihm doch einfach ein HTML-Buch zu Weihnachten zu schenken, sicher freut er sich darüber, ist schließlich sein Hobby.

Boomerang-Effekt

Weihnachten kam und ja, er freute sich tatsächlich über das Geschenk. Es waren noch keine 24 Stunden vorbei, da schnappte ich mir das Geschenk und begann zu Lesen. Was dabei rausgekommen ist, kann man jetzt sehen. Ich glaube, dass mein Vater das Buch nie wirklich in die Hände bekommen hat. Ein Umstand, der mir leid tut. Aber letztendlich hat das Geschenk etwas gebracht, in dem es mir meine berufliche Laufbahn geebnet hat und ich glaube, dass das auch eine gewisse Art von Geschenk ist.

In diesem Sinne hoffe ich, dass ihr wisst was ihr verschenkt und beim Einkaufen der Weihnachtsgeschenke nicht allzu viel Stress habt.


08.12.2015 09:00 • Allgemein, Was es sonst noch gibt



Kommentieren

Absenden


Ihre E-Mail-Adresse wird aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht angezeigt. Erforderliche Felder sind markiert *.

Simple Share Buttons
Preload Preload Preload Preload Preload Preload Preload Preload Preload Preload Preload Preload Preload Preload Preload Preload Preload Preload Preload Preload Preload Preload